Aktuelles

Mottenkiste

Me, myself and I

Poesie-Album

Briefkasten

Freunde


zu viele Gedanken und so wenig Raum


Die Krux am späten arbeiten ist die Müdigkeit nach Feierabend und dieses miese Gefühl das da 'was auch immer' an meiner persönlichen und sehr inneren Schraube dreht. Wie gerne würde ich das 'was auch immer' abschalten. Leider bin ich einer technischen Schlampe sehr ähnlich und ich finde den Schalter nicht. Meine elektrische Zahnbürste schaltet sich nach 2 min. ab - der Wasserkocher nachdem er seiner Aufgabe nachgekommen ist - das Handy verweist nach dem 8.erfolglosen Klingelton auf den AB - selbst meine Geschirrspülmaschine, die dicke Bertha, weiß wann gut ist, leuchtet dann schwach vor sich hin und gibt Ruhe ....

Ich könnte jetzt bügeln oder sonst wie sinnvolle Dinge tun die man tut, wenn man nicht schlafen kann. Stattdessen werde ich mich jetzt mit meinen Gedanken ins Bett begeben, einen erneuten Versuch starten und vor der Einfahrt in den Looping aus der Achterbahn aussteigen, meiner alten Stillrolle Hertha ordentlich in den schon arg gebeutelten Wanst treten und mir wünschen das der Sandmann eine Nachtschicht nur für mich einlegt.

3.1.07 23:18
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de